Artikel 15: Meldung von Schäden und Verjährung

1. Der Auftraggeber ist verpflichtet den Auftragnehmer unverzüglich, jedenfalls spätestens innerhalb 3 Tage, nachdem Unregelmäßigkeiten oder Schaden festgestellt worden sind, schriftlich und detailliert mittels eines Einschreibebriefes oder per Telex oder Fax davon in Kenntnis zu setzen. Ohne diese Mitteilung, innerhalb der genannten Frist von 3 Tagen, werden sämtliche etwaigen Ansprüche auf Schadenersatz hinfällig.

2. Jedes Klagerecht gegenüber dem Auftragnehmer verjährt auf jeden Fall durch einfachen Ablauf von 9 Monaten, nachdem der Auftrag ausgeführt worden ist.


index